Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Die Türmerseite - Start Turm aktuell Maße und Baugeschichte Suevit - der Baustoff Türmerlied Türmer seit 1418 Türmer ab 1485 Türmer aktuell und Nebenwachter "So G'sell so!" - Der Wächterruf Glocken im Daniel Turmstube und Turmkatze Promis und andere Besucher Türmergeschichten und Presse Bilder und Filme Filme zu Daniel und Nördlingen Bildergalerie, Radiobeitrag Zeiten, Preise, Kontakte 

Suevit - der Baustoff

Der Steinbruch »Altenbürg« liegt etwa 1 km innerhalb des süd-westlichen Kraterrandes und ge-hört zu den alten »klassischen« Steinbrüchen der Riesgeologie. Er ist von historischer Bedeu-tung, weil der hier gewonnene Suevit vermutlich als Baumaterial für den 90 Meter hohen »Daniel« samt Georgskirche sowie anderer historischer Gebäude in Nörd-lingen verwendet wurde.Die Steinmetze hinterließen ihre Spuren im gut zu bearbeitenden Suevit. Wenn man aufmerksam auf den Turm steigt, kann man sie entdecken. Die gehauenen Steine wurden signiert und somit konnte man die Steine zuordnen und letztendlich abrechnen. Draufklicken zum Vergrößern

Das Foto links vom Rand einer Fensternische in der Turmstubezeigt die zahlreichen Einschlüsse im Suevit.Der ist ein sogenanntes Impaktit, ein Gestein, das durch den Aufschlag eines Meteoriten ent-standen ist. Typischerweise enthält Suevit neben zermah-lenem Grundgestein und zu Impaktglas erstarrten Schmelzen einige Minerale, die nur bei ex-trem hohen Drücken und Tempe-raturen entstehen.

Glaseinschlüsse, sogenannte »Flädle«, Malmkalk, Stishovit und Coesit - die Hochdruckmodi-fikationen vom Quarz. Alter: 14,8 Millionen Jahre

Daniel

Damit wurde der erbaut:

Suevit (= Schwabenstein)

nächste Seite

vorige Seite

STARTSEITE