Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Die Türmerseite - Start Turm aktuell Maße und Baugeschichte Suevit - der Baustoff Türmerlied Türmer seit 1418 Türmer ab 1485 Türmer aktuell und Nebenwachter "So G'sell so!" - Der Wächterruf Glocken im Daniel Turmstube und Turmkatze Promis und andere Besucher Türmergeschichten und Presse Bilder und Filme Filme zu Daniel und Nördlingen Bildergalerie, Radiobeitrag Zeiten, Preise, Kontakte 

Maße und Baugeschichte

90 Meter

Turmstube, Kasse, 66 Meter

Alter und neuer Aufzug, WC, 60 Meter

Glockenstube, 55 Meter

Unterer Kranz (kein Zutritt), 47 Meter

Zugang zum Dachstuhl der St. Georgs-Kirche (kein Zutritt) Ende der Wendeltreppe, 21 Meter

Oberer Kranz, Ausstieg für Besucher, Rechtsverkehr, 70 Meter

Laufrad (mittelalterlicher Aufzug), 36 Meter

Zugang zum Turm über seitliche Wendeltreppe, 0 Meter

Technikraum (kein Zutritt)10 Meter

Die Höhenangaben sind auf volle Meter auf- bzw. abgerundet.

...................................................

Ebene 1

Ebene 0

Ebene 2

..................................................

Ebene 3

...................................................

Ebene 4

Ebene 5

Ebene 6

..................................................

Ebene 7

.............................................

Ebene 9

17. Oktober 1427 Der Rat der Stadt beschließt den Bau der Georgskirche.1427–1429 Hans Kuhn (Ulmer Münster-baumeister) und Hans Felber erstellten vermutlich den Entwurf. Letzterer leitete den Bau bis 1429.1429–1438 ist Konrad Heinzelmann für den Weiterbau verantwortlich. 1439–1461 Unter Nikolaus Eseler wird der Turm bis zum ersten Geschoss vollendet. 1461 Konrad Roritzer wird mit der Planung für den Weiterbau des Turms beauftragt. Sein Sohn Matthäus stellt ein Modell des Turms in Nördlingen vor.1464–1480 ist Wilhelm Kreglinger ver-antwortlich.1472 Moritz Ensinger aus Ulm wird für beratende Tätigkeiten hinzugezogen.1481–1490 Heinrich Echser, genannt »Kugler«, vollendet 1490 den Turm.

....................................................

...........................................

.................................................

....................................................................

Ebene 8

nächste Seite

vorige Seite

STARTSEITE

Daniel

2017 März/April Fangnetze werden parallel zu den Treppen eingespannt und ein neuer Bodenbelag auf Ebene 4 eingezogen.

Warum hat der Daniel keine Turmuhr? Uhren waren zur Zeit des ausgehenden Mittelalters noch sehr teuer. Da Nördlingen 1490 aus Kostengründen auf einen noch höheren Abschluss des Turmes ver-zichtete, ist es gut nachvollziehbar, dass keine Uhr angebracht worden ist. Und dass nicht nachgerüstet worden ist, könnte daran liegen, dass ja das Rathaus eine Uhr erhalten hat. Dr. Wilfried Sponsel

1537 zerstört ein Blitzeinschlag das Dach. Stephan Weyrer führt den Turmabschluss in Form einer Wel-schen Haube aus.